Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Tag: Kinderschutz

Ballettakademie: Kinderschutz braucht besondere Aufmerksamkeit

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien setzt auf Bewusstseinsbildung, lückenlose Aufklärung und gemeinsame Erarbeitung von umfassenden Kinderschutzkonzepten.

Seit Dezember 2018 arbeitet die Kinder- und Jugendanwaltschaft mit der Ballettakademie daran, erfolgte Kinderrechtsverletzungen aufzuklären und Gewalt, Missbrauch und jegliche Art der Grenzüberschreitung in Zukunft zu verhindern. Im Zuge dieses Prozesses ging es von Anfang an auch darum, an Staatsoper und Ballettakademie eine Kultur des Hinschauens, der Transparenz und des unbedingten Ernstnehmens bei Verdacht auf Kinderrechtsverletzungen zu schaffen. Von manchen der in der Wochenzeitung „Falter“ beschriebenen Missstände hat allerdings auch die Kinder- und Jugendanwaltschaft erst diese Woche erfahren.

mehr

Sonderbericht: Rechte von Kindern in der Fremdunterbringung

Im Jahr 2016 waren 13.646 Kinder und Jugendliche in Österreich fremduntergebracht, da sie aus unterschiedlichsten Gründen nicht bei ihren Familien aufwachsen können. Trotz Ausbau präventiver Hilfen und ambulanter Erziehungsunterstützung, steigt die Zahl der Fremdunterbringungen in Österreich. Die betroffenen Kinder und Jugendlichen benötigen für die Zeit ihrer Unterbringung ein stabiles Umfeld sowie Betreuung, die sich am Kindeswohl und an den Kinderrechten orientiert.

Der Sonderbericht 2017 der österreichischen Volksanwaltschaft (VA) zum Thema „Kinder und ihre Rechte in öffentlichen Einrichtungen“ zeigt jedoch, dass aufgrund struktureller Missstände, der Schutz der Kinder nicht immer ausreichend gewährleistet werden kann. Die Kinder- und Jugendanwaltschaften der österreichischen Bundesländer wurden von der VA eingeladen ihre Veränderungsvorschläge zur Gewaltprävention in einem eigenen Bericht einzubringen, der gemeinsam mit dem Sonderbericht veröffentlicht wurde.

mehr