Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Make love great again – Videoclip gegen Hass im Netz

Copyright: No Hate Speech Magda freut sich auf ihr erstes Date mit Yascha. Die beiden haben sich über eine Online-Dating-Plattform verabredet. Bevor die Jugendliche zu dem Treffen aufbricht, postet sie noch ein Selfie und löst damit einen gewaltigen Shitstorm aus, der das anstehende Date zu überschatten droht.

Die Story des Videospots „MAKE LOVE GREAT AGAIN“ wurde im Rahmen der Jugend-Kampagne No Hate Speech Movement in Wien gedreht und soll vor allem junge Menschen dazu ermutigen, das Internet nicht jenen zu überlassen, die andere beleidigen und abwerten, sondern zu widersprechen und sich mit Opfern zu solidarisieren.

Mit unterschiedlichen Initiativen hat es sich die 2013 vom Europarat initiierte No Hate Speech-Kampagne zum Ziel gemacht, Hass-Postings im Internet zu bekämpfen und junge Menschen dabei zu unterstützen, sich online wie offline für ein respektvolles Miteinander einzusetzen. Die verletzenden Kommentare die im Videoclip auf Magda einbrechen, sind so und teilweise sogar noch heftiger auf zahlreichen Internetplattformen zu finden. Die Kampagne lädt zum aktiven Mitmachen ein und zeigt unter anderem wie Hass-Postern und Trollen gekontert werden kann.

Produziert wurde der Clip vom Bundesweiten Netzwerk Offene Jugendarbeit (bOJA) in Kooperation mit der filmschool vienna. Regie führte Frauke Steiner, Dominik Hausenbichl machte Kamera und Postproduktion.