Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Ombudsstelle für Soziale Arbeit

Hilfe bei problembelasteten und krisenhaften Lebenslagen

Die Ombudsstelle Soziale Arbeit versteht sich als Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zur Vermittlung bei Konflikten und Problemen.

Wir arbeiten den Kinderrechten entsprechend parteilich und geben in Form von sozialer Fallarbeit Hilfestellung in schwierigen Situationen bei Themen wie Kontaktrecht, Obsorge, Trennung, Scheidung, Unterhalt, psychische und physische Gewalt, Verselbständigung, Strafrecht, Jugendschutz und vieles mehr. Unsere Unterstützung erfolgt in Form von telefonischer und/oder persönlicher Beratung.

Wir beraten auch Erwachsene über ihre Pflichten und Aufgaben gegenüber Kindern und Jugendlichen, betreffend Kinderrechte und Jugendschutz und informieren über Organisationen und Anlaufstellen, die auf verschiedenste Problemlagen spezialisiert sind.

Wir vermitteln bei Meinungsverschiedenheiten und Konflikten, so zum Beispiel im Bereich der Pflege und Erziehung oder bei Problemen in der Schule, in der Wohngemeinschaft, am Arbeitsplatz oder bei der Lehrstelle.

Die Zusammenarbeit mit diversen NetzwerkpartnerInnen zur Prävention von (sexueller) Gewalt, Kinderarmut, Suchtprävention, Wohnungslosigkeit sowie die Sensibilisierungsarbeit zum umfangreichen Thema der Kinderrechte, nimmt einen weiteren Schwerpunkt unserer Arbeit ein.

Die Ombudspersonen

Petra Höflinger ist seit 2008 als Sozialarbeiterin in der Kinder- und Jugendanwaltschaft beschäftigt. Zuvor war sie viele Jahre in einer sozialpädagogischen Wohngemeinschaft, in der Gerichtsberatung sowie im Amt für Jugend und Familie tätig. Zusätzlich hilfreich für die Beratungstätigkeit in der KJA sind ihre Ausbildungen als Kinderbeistand und Mediatorin. Kinderrechte und Kinderschutz sind zentrale Themen ihrer langjährigen beruflichen Arbeit.

 

 

Marion Hawel war als Sozialpädagogin 20 jahrelang im „Haus Pötzleinsdorf“, einer Wohneinrichtung der Stadt Wien für jugendliche Mädchen, tätig. Nach dem Abschlussdiplom zur Sozialarbeiterin im Jahr 2005, das sie im Fortbildungszentrum der MAG ELF (Wiener Kinder- und Jugendhilfe) absolvierte, wechselte sie im Jahr 2008 in die Regionalstelle 20 der Wiener Kinder- und Jugendhilfe („Jugendamt“), wo sie bis zum Jahresende 2018 beschäftigt war. Seit Jänner 2019 verstärkt Marion Hawel die Ombudsstelle Soziale Arbeit.