Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Justiz

Qualitätsstandards zur verpflichtenden Erziehungsberatung bei Scheidungen

 Copyright: 3dman_eu, Pixabay Wenn Eltern sich trennen, ist es ihnen oft nicht mehr möglich, auf die Bedürfnisse ihrer Kinder Rücksicht zu nehmen. Erziehungsberaterinnen und –berater unterstützen Familien bei hoch eskalierten Trennungs- und Scheidungsangelegenheiten. Da im § 107  des Kindschafts- und Namensrechts-Änderungsgesetzes die Anwendungsmodalitäten für die Beratung nicht näher bestimmt wurden, hat eine ExpertInnen-Kommission, der auch die Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien angehörte, im Auftrag des Bundesministeriums für Familie und Jugend und in Kooperation mit dem Bundesministerium für Justiz Qualitätsstandards zu § 107 entwickelt. Der Prozess wurde wissenschaftlich begleitet und im August 2016 finalisiert, die Erziehungsberaterinnen und –berater sind nun im Einsatz. Ihre Aufgabe ist es, Kinder zu entlasten und Eltern dabei zu unterstützen, eine tragfähige Beziehung auf Elternebene zu erarbeiten.

mehr

Erleichterungen für Schuldner nicht auf Kosten von Kindern

kijaDie Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs sehen massive Nachteile für Kinder und Jugendliche durch die geplanten Änderungen des Privatinsolvenzrechts. Der Änderungsentwurf sieht Erleichterungen für Schuldner vor. Er übersieht jedoch die Auswirkungen des Gesetzes für jene Kinder und Jugendlichen, die auf Unterhaltszahlungen durch verschuldete Elternteile angewiesen sind.

mehr

KJA fordert Schließung der Josefstadt

Copyright: tadah, PixabayDelinquente Jugendliche gehören nicht in den Knast. Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien fordert seit Jahren die alternative Unterbringung und Betreuung von straffällig gewordenen Jugendlichen sowie die Einrichtung eines eigenen Jugendgerichtshofes. Die Haftanstalt Josefstadt ist mit ihren Strukturen und Räumlichkeiten kein Platz für Erwachsene und schon gar nicht für Jugendliche, so Monika Pinterits und Ercan Nik Nafs, von der Kinder- und Jugendanwaltschaft der Stadt Wien.

mehr