Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Infos

Kija Österreich Website im neuen Design und barrierefrei

 Copyright: Pixabay, rawpixel Die kija Österreich Website zeigt sich in neuem, modernen Design und ist nun auch für mobile Endgeräte kompatibel. Die Österreichkarte, die zu den einzelnen Kinder- und Jugendanwaltschaften der Bundesländer führt, wurde technisch überarbeitet und die Webinhalte wurden den internationalen Standards für Barrierefreiheit angepasst. Die Website enthält nun auch einen Button, der zur englischen Kurzbeschreibung der Aufgaben und Funktionen der Kinder- und Jugendanwaltschaften verlinkt. Viel Spaß beim surfen!

Mit Engagement und Witz gegen Hass im Internet – No Hate Speech Movement

 Copyright: No Hate Speech Beleidigende und verletzende Kommentare oder Äußerungen, die zu Hass und Gewalt anstiften, können im Internet rasend schnell und anonym verbreitet werden. Die 2013 vom Europarat initiierte Jugend-Kampagne „No Hate Speech Movement“ hat es sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen dabei zu unterstützen, sich online wie offline für ein respektvolles Miteinander einzusetzen und Hassreden zu bekämpfen. Die Kampagne gibt Tipps, wie man auf Vorurteile und Hasspostings frech und selbstbewusst reagieren kann. Seit Juni 2016 gibt es ein Österreichisches Komitee auf deren Website alle Initiativen vernetzt sind.

mehr

Qualitätsstandards zur verpflichtenden Erziehungsberatung bei Scheidungen

 Copyright: 3dman_eu, Pixabay Wenn Eltern sich trennen, ist es ihnen oft nicht mehr möglich, auf die Bedürfnisse ihrer Kinder Rücksicht zu nehmen. Erziehungsberaterinnen und –berater unterstützen Familien bei hoch eskalierten Trennungs- und Scheidungsangelegenheiten. Da im § 107  des Kindschafts- und Namensrechts-Änderungsgesetzes die Anwendungsmodalitäten für die Beratung nicht näher bestimmt wurden, hat eine ExpertInnen-Kommission, der auch die Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien angehörte, im Auftrag des Bundesministeriums für Familie und Jugend und in Kooperation mit dem Bundesministerium für Justiz Qualitätsstandards zu § 107 entwickelt. Der Prozess wurde wissenschaftlich begleitet und im August 2016 finalisiert, die Erziehungsberaterinnen und –berater sind nun im Einsatz. Ihre Aufgabe ist es, Kinder zu entlasten und Eltern dabei zu unterstützen, eine tragfähige Beziehung auf Elternebene zu erarbeiten.

mehr

„Hochzeitskleid statt Schuluniform“

Mutternacht

Jedes Jahr werden rund 15 Millionen Mädchen vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet. Die gesundheitlichen, ökonomischen und sozialen Folgen für diese Mädchen sind beträchtlich: 62 Millionen Mädchen gehen nicht in die Schule, 70.000 Mädchen sterben jährlich aufgrund von Komplikationen bei Schwangerschaft oder Geburt.

Die Initiative „Mutternacht“ möchte anlässlich des Muttertages auf die Konsequenzen von Kinderehen aufmerksam machen.

mehr

Lost in Migration – Unbegleitete Minderjährige auf der Flucht

Copyright: Kijas Österreich

Kinder und Jugendliche, die ohne ihre Familie ihre Heimat verlassen mussten oder unterwegs von ihren Angehörigen getrennt wurden, sind besonderen Risiken ausgesetzt. 10.000 unbegleitete Minderjährige sind laut Europol allein 2016 in Europa verschwunden. Es ist zu befürchten, dass ein Teil dieser Kinder Opfer von Menschenhandel, Gewalt und sexueller Ausbeutung geworden ist. Bei der von den Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreich organisierten Fachtagung „Lost in Migration“ am 5. April 2017 in Linz wurde der Frage nachgegangen, wie man unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge besser schützen kann.

mehr